Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes e.V.

GFPA German Fire Protection Association

Emergency Response Intervention Cards

Der Vorsitzende des Referates 10 arbeitete 1998 an der "0-Serie" der Deutschen Ausgabe der ERIC's (Emergency Response Intervention Cards) mit und an der Erstellung von ERIC's für die Klassen 1 und 7. Die ERIC's der Klasse 1 werden federführend vom Logistikamt der Bundeswehr, die ERIC's der Klasse 7 vom Bundesamt für Strahlenschutz erstellt.

Die ERI-Cards wurden auf einer Sitzung am 17.03.1999 in Ludwigshafen besprochen, zu der Herr Kortt, LaBraDi BW, ein- geladen hatte. 10 Länder waren mit einigen Änderungswünschen für die Einführung, 5 haben sich nicht geäußert, NRW
war dagegen. ERI-Cards werden also eingeführt. Sie sind im Internet unter www.ericards.net online verfügbar - eine
offline Version kann heruntergeladen werden.

Aufgrund der Formatkritik wurde beschlossen, das Grundformat (DIN A 4-Ordner) beizubehalten, zusätzlich aber ein Taschenbuch herauszugeben. Der EAC entfällt. Gasflaschenfarben werden mit aufgenommen.

Deutschland wird nicht einzelne Karten entnehmen (es bestand teilweise der Wunsch, ähnliche Karten zusammenzufassen), sondern ebenso wie bei der Neuaufnahme nur im Rahmen der Europaarbeitsgruppe tätig werden, um hier Einheitlichkeit zu behalten.

Mittlerweile sind auch die ERI-Cards der Klasse 1 (2 Karten) und 7 (6 Karten) fertig.

Die Staatliche Feuerwehrschule Würzburg betreut auch weiterhin den Druck. Vermutlich erhalten die Feuerwehren die Karten kostenlos. Die Karten selbst sollen laminiert und damit wetterfest werden.