Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes e.V.

GFPA German Fire Protection Association

Mit Schaum gegen Sprengstoffe

Das Referat 10 der vfdb weist die Feuerwehren darauf hin, dass die Polizeien der Länder seit einiger Zeit über sehr gute Erfahrungen in der  Auswirkungsbegrenzung von Sprengstoffen mit Schaum haben.

Es kann daher im Rahmen der Amtshilfe z.B. bei Bombenentschärfungen oder geplanten –zerstörungen zu Anforderungen von Schaummittel und –rohren etc. zur Schaumerzeugung kommen. Diese Maßnahmen sind sinnvoll und können die Auswirkung der Sprengung deutlich reduzieren.

Alle Arbeiten im Gefahrenbereich bei Sprengstoffverdacht o.ä. sind IMMER Polizeiaufgabe. Dazu gehören auch das Aufbringen der Schaumdecke sowie deren Bemessung. Die Feuerwehr stellt nur die erforderlichen Geräte
zur Verfügung und führt ggf. eine Einweisung in die Bedienung durch.