Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes e.V.

GFPA German Fire Protection Association

Richtlinie 10 / 02

Feuerwehr im Bio-Einsatz


derzeitiger Stand: veröffentlicht Dezember 2002

Auf der Herbstsitzung 2008 und danach wieder auf der Herbstsitzung 2010 wurde die Richtlinie erneut geprüft und weiter für aktuell befunden. Derzeit laufen Prüfungen der Aktualität auf Grund der TRBA 130, der TRBA 200 und weiterer Rahmenänderungen z.B. an der BioStoffVO.

Bitte senden Sie Anmerkungen an Herrn Christian Schröder.


W 16 Warnung vor Biogefährdung

(Sicherheitszeichen DIN 58 956-W 16)

Die vfdb-Richtlinie 10/02 aus dem Jahre 1992 wurde in den Jahren 2001 und 2002 gründlich überarbeitet. Dies war erforderlich, weil einerseits neue Rechtsvorschriften und Techn. Regeln hinzukamen (z.B. Infektionsschutzgesetz, BIO Stoff V) und andererseits neue Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Praxis vorlagen.

Diese Richtlinie zielt in erster Linie auf Feuerwehreinsätze in Anlagen mit Biostoffen ab und ist nur bedingt auf die Fälle von (vorgetäuschten) terroristischen Angriffen mit Biostoffen (Anthrax-Erregern) im wie im Herbst 2001 anzuwenden.

Der vorliegende Stand erfolgte mit freundlicher Unterstützung von Fachleuten des Deutschen Industrieverbandes für Biotechnologie. Es wird darauf hingewiesen, dass die Inhaltsmerkmale dieser Richtlinie auch in die neue FwDV 500 (ABC-Einsatz der Feuerwehren) Eingang gefunden haben.


Bezugsquelle

Die vollständige Richtlinie können Sie beim VdS-Verlag bekommen. 

Zum VdS-Verlag: Bezugsadresse für vfdb-Richtlinien

Zur vfdb-Homepage